Leipziger Buchpreis Sachbuch: Barbara Stollberg-Rilinger

Leipziger Buchpreis Sachbuch: Barbara Stollberg-Rilinger Kategorie Sachbuch/Essayistik Barbara Stollberg-Rilinger Maria Theresia C.H. Beck Zur Begründung Barbara Stollberg-Rilingers große Biographie über die Habsburgerin ist tatsächlich bahnbrechend: Zum einen rückt sie eine der bedeutenden Gestalten in der europäischen Geschichte endlich in das ihr gebührende Licht. Und dieses Licht ist postmodern, so wie sie es selber formuliert. Sie sucht nicht die geheime Wurzel, den Generalschlüssel zur Person, so wie es viele Autoren oft…

Der Preis der Leipziger Buchmesse 2017 geht an: Natascha Wodin

Der Preis der Leipziger Buchmesse 2017 geht an: Natascha Wodin Natascha Wodin Sie kam aus Mariupol Rowohlt Zur Begründung In „Sie kam aus Mariupol“ forscht Natascha Wodin nach den Lebensspuren ihrer ukrainischen Mutter Jewgenia – und stößt auf das Schicksal ihrer Tante Lidia. Während die Mutter 1943 mit ihrem russischen Mann als Zwangsarbeiterin in ein Leipziger Montagewerk für Kriegsflugzeuge verschleppt wurde, kam die Tante zehn Jahre zuvor in ein sowjetisches…

Deutscher Hörbuchpreis wird am Dienstag in Köln verliehen

Deutscher Hörbuchpreis wird am Dienstag in Köln verliehen In Köln wird am Dienstagabend im WDR-Funkhaus der Deutsche Hörbuchpreis verliehen. Die Schauspieler Bibiana Beglau und Ulrich Noethen werden als beste Hörbuch-Interpreten geehrt. Das Hörbuch „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ wird als „Bestes Hörspiel“ ausgezeichnet. Der Theaterschauspieler Joachim Meyerhoff erhält den Preis für die Lesung seines Romans „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ in…

Die Finalisten für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 stehen fest

Die Finalisten für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 stehen fest Die Spannung steigt: Aus 365 eingereichten Werken hat die Jury des Preises der Leipziger Buchmesse 2017 unter der Leitung von Kristina Maidt-Zinke 15 preisverdächtige Bücher in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik ausgewählt. Jeweils fünf Nominierte gehen pro Kategorie ins Rennen um eine der renommiertesten Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum. Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse…

Drehbuchpreis für „Die Reste meines Lebens“

Drehbuchpreis für „Die Reste meines Lebens“ Bei der Preisverleihung zum Abschluss des diesjährigen Filmfestivals Max Ophüls Preis in Saarbrücken erhielten Julia C. Kaiser und Jens Wischnewski den Fritz-Raff-Drehbuchpreis für den Film „Die Reste meines Lebens“. Die SWR Koproduktion wurde von Jens Wischnewski inszeniert. Christoph Letkowski spielt darin den Musiker Schimon, der die Trauer um den Tod seiner Frau durch eine neue Beziehung zu verdrängen sucht. Meldung: SWR 30.01.2017