Sibyl Quinke liest aus „Tod in der Klingenfabrik“

Sibyl Quinke liest aus „Tod in der Klingenfabrik“

 

Sibyl Quinke liest in der Mayerschen Buchhandlung aus ihrem neuen Krimi „Tod in der Klingenfabrik“.

Das Buch: Thorsten Cielzik, Anteilseigner der Firma Crena, wird nach der Einweihungsfeier des neuen Firmengebäudes tot aufgefunden – es gibt kaum einen Zeitgenossen, der sein Ableben bedauert, außer der Chefsekretärin Antonia, die ihn liebt und sehr um seine Reputation bemüht ist. Obwohl nicht unerheblich am Unternehmen beteiligt, hatte Thorsten heftige Geldsorgen, die er mit den heimlichen Patentverkäufen der Firma lösen wollte.

Seine Schwester, Geschäftsführerin von Crena, ist jedenfalls froh, dass sie nun nicht mehr die Brände löschen muss, die ihr Bruder ständig gelegt hatte.

Die Autorin: Ihr Wissen über die Wirkung giftiger Essenzen brachte die promovierte Apothekerin Sibyl Quinke dazu, einen Krimi zu schreiben. Die gebürtige Freiburgerin schreibt seit Jahren als freie Mitarbeiterin Artikel für die Bergischen Blätter. Mit der Zeit entstanden auch Märchen und lyrische Texte. Sie hat diverse Preise bei Ausschreibungen gewonnen und geht mit einem Bühnenprogramm auf Tour. Sie ist Mitglied im Literaturkreis ERA e.V., sie begleitet maßgeblich die Reihe „Literatur am CronenBerg“, ist Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift KARUSSELL und Mitglied im Schriftstellerverband sowie dem SYNDIKAT.

Wuppertal-Barmen. Am: Samstag, 17.11.2018

Um: 14.00 Uhr

Wo: Mayersche Bücher Röder, Werth 54, 42275 Wuppertal

Eintritt: frei

 

Meldung: Mayersche 23.10.2018

 

Add a Comment