Sarah Elise Bischof liest aus „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“

Sarah Elise Bischof liest aus „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“

Sarah Elise Bischof liest aus „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“ Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Selbsthilfegruppe für Epilepsiekranke SAAT e.V. Trier

 

Sarah Elise Bischof liest in der Mayerschen Interbook aus ihrem Buch „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“. Mit anschließender Diskussionsrunde. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Selbsthilfegruppe für Epilepsiekranke SAAT e.V. Trier.

Das Buch: Sarah ist zwanzig, hat gerade die Schule hinter sich und startet nun mit Vollgas ins Leben – das war zumindest der Plan. Doch dann erleidet sie einen Epilepsieanfall. Und noch einen und noch einen. Plötzlich sieht die lebenslustige Sarah sich mit einer Krankheit konfrontiert, die ihre Pläne ins Wanken bringt und ihr Leben mit einem Schlag verändert. Was folgt, sind kräftezehrende Zeiten voller Anfälle und Medikamente, Momente der Einsamkeit, Wut und Scham, die Konfrontation mit zahllosen Vorurteilen durch ihre Mitmenschen – aber auch Hoffungsschimmer, Momente des Glücks und große Erkenntnisse über die Welt und das Leben. Zehn Jahre, sieben Antiepileptika und unzählige Arztbesuche und Klinikaufenthalte später ist Sarah eine junge, selbstbewusste Frau, die hartnäckig ihre Ziele verfolgt und in „Panthertage“ voller Stolz auf ihre Geschichte zurückblickt: eine Geschichte über das Leben mit Epilepsie, das nicht immer einfach, dafür aber jederzeit lebenswert ist.

Die Autorin: Sarah Elise Bischof wurde 1984 in Norddeutschland geboren und studierte Kulturmanagement und Literaturwissenschaft in Kiel, Göteborg und München. 2004 wurde bei ihr eine Grand-Mal-Epilepsie diagnostiziert. Sie lebt mit ihrer Hündin in München.

 

Trier. Am: Freitag, 18.11.2016

Um: 18.00 Uhr

Wo: Mayersche Interbook, Kornmarkt 3, 54290 Trier

Eintritt: frei

Add a Comment