Media Control vergibt „Spitzenfeder“-Award für bestverkaufte Bücher

Media Control vergibt „Spitzenfeder“-Award für bestverkaufte Bücher

„Im Schatten das Licht“ ist der bestverkaufte Frühjahrstitel im deutschsprachigen Raum – Der „Elefant“ hat das meiste Geld eingespielt

Welche Bücher werden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz am meisten gelesen? Zur Leipziger Buchmesse zeigt Media Control erstmals eine Sonderauswertung der bestverkauften Bücher im gesamten deutschsprachigen Raum:

„Im Schatten das Licht“ von Jojo Moyes, im Januar als Rowohlt-Paperback (14,99 EUR) erschienen, ist das bestverkaufte Buch des 1. Quartals. Das Buch erhält den „Spitzenfeder“-Award von Media Control. Die Britin Moyes (47) ist ein Bestseller-Garant: Sie stand bereits in den Jahresbestseller-Listen von SPIEGEL/Buchreport, FOCUS und STERN. Die media control Bestsellerlisten erreichen mit 10,2 Millionen Lesern nunmehr einen neuen Rekord. So hat das Magazin STERN die media control Buch-Charts auch online gestellt und im Heft auf 20 Positionen vergrößert. Auch FOCUS und SPIEGEL melden zunehmendes Leserinteresse an den Bestsellerlisten.

Das meiste Geld haben die Buchkäufer allerdings für das am zweitbesten verkaufte Buch, ein Hardcover, ausgegeben:

„Elefant“ von Martin Suter, ebenfalls im Januar erschienen als Hardcover (24,00 EUR) im Diogenes Verlag. Der populäre Schweizer Suter (69) führt in seinem Heimatmarkt auch die Liste der meistverkauften Bücher an.

Meldung:mediacontrol 23.03.2017

Add a Comment