Grevenbroicher Autor Jürgen Schmidt liest aus „Lesereise in den Tod“

Grevenbroicher Autor Jürgen Schmidt liest aus „Lesereise in den Tod

Der Grevenbroicher Autor Jürgen Schmidt liest in der Mayerschen aus seinem Kriminalroman „Lesereise in den Tod“.

Das Buch: Der jungen Autorin Mona aus Grevenbroich ist jedes Mittel recht, ihre Karriere zu forcieren. Selbstbewusst gibt sie vor, eine Urenkelin des britischen Schriftstellers Walter de la Mare (1873-1956) zu sein. Auf eigene Faust veröffentlicht sie den Roman „Passwort Hurensohn“ und organisiert dazu eine vierwöchige Lesereise durch Deutschland. Mona de la Mare hat im Netz zahlreiche Freunde und Fans, die sie täglich über ihre Verkaufszahlen, die Tour und private Neuigkeiten informiert. Nach erfolgreichem Start der Lesetournee stellt Mona am Aschermittwoch ihr Buch in Bad Münstereifel vor. Am folgenden Tag soll die ehrgeizige Autorin in Nettersheim lesen. Sie ahnt nicht, dass es dazu nicht mehr kommen wird … Der Autor: Jürgen Schmidt wohnt in Grevenbroich. Er erlernte den Beruf des Buch- und Offsetdruckers, später besuchte er die Fachoberschule für Sozialpädagogik und arbeitete lange Zeit in verschiedenen Druckereien in Aachen, Düsseldorf und Köln. Heute ist er als Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung bei den Nordeifelwerkstätten in Euskirchen beschäftigt. Schmidt ist Verfasser der Romane „Die Nebelfrau“ und „Chiliherzen“. „Lesereise in den Tod“ ist sein erster Kriminalroman.

Grevenbroich. Am:    Mittwoch, 25.01.2017

Um:    19.00 Uhr

Wo:    Mayersche Buchhandlung, Kölner Straße 23-25, 41515 Grevenbroich

Eintritt: 5,- € Eintrittskarten sind in den Mayerschen Buchhandlungen oder unter www.mayersche.de erhältlich.

Add a Comment