Drehbuchpreis für „Die Reste meines Lebens“

Drehbuchpreis für „Die Reste meines Lebens“

Bei der Preisverleihung zum Abschluss des diesjährigen Filmfestivals Max Ophüls Preis in Saarbrücken erhielten Julia C. Kaiser und Jens Wischnewski den Fritz-Raff-Drehbuchpreis für den Film „Die Reste meines Lebens“. Die SWR Koproduktion wurde von Jens Wischnewski inszeniert. Christoph Letkowski spielt darin den Musiker Schimon, der die Trauer um den Tod seiner Frau durch eine neue Beziehung zu verdrängen sucht.

Meldung: SWR 30.01.2017

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.