Crime time 2016- Vom 20.11.2016 bis 28.11.2016

Crime time 2016- Vom 20.11.2016 bis 28.11.2016

DONNERSTAG 24.11.2016 19 UHR stilwerk

LESUNG mit Veit Heinichen Die Zeitungsfrau

Vorgestellt von Henry Hübchen. Im Anschluss Gespräch

mit Veit Heinichen und Wolfgang Herles.

Tatort: stilwerk Berlin. Kantstr.17.10623 Berlin

Veit Heinichen

Veit Heinichen, geboren 1957, arbeitete als Buchhändler und für verschiedene Verlage. 1994 war er Mitbegründer des Berlin Verlags und bis 1999 dessen Geschäftsführer. Er kam 1980 zum ersten Mal ins italienische Triest, wo er heute lebt. Er wird in Berlin von Henry Hübchen, der den Kommissar Proteo-Laurenti spielt, vorgestellt. Im Anschluss führt der Journalist Wolfang Herles ein Gespräch zum Buch.

 

Veit Heinchen über seine Krimis:

»Ich empfinde den Krimiroman als adäquates Mittel, um unsere Gesellschaft abzubilden. Wenn man heute eine Zeitung in die Hand nimmt, hat man von der ersten bis zur letzten Seite Delinquenz.«

Krimis von Veit Heinichen (in chronologischer Reihenfolge):

Proteo-Laurenti:

Gib jedem seinen eigenen Tod (2001)-Die Toten vom Karst (2002)-Tod auf der Warteliste (2003)-Der Tod wirft lange Schatten -(2005)-Totentanz -(2007)-Die Ruhe des Stärkeren -(2009)-Keine Frage des Geschmacks (2011)-Im eigenen Schatten (2013)-Die Zeitungsfrau

SAMSTAG 26.11.2016 20 UHR Galerie Café Brel

LESUNG mit Theresa Prammer aus „Mörderische Wahrheiten“

Vorgestellt von Rainer Wittkamp.

Tatort: Galerie des Cafe´Brel, Savignyplatz 1.10623 Berlin

Theresa Prammer

Theresa Prammer wurde 1974 in Wien geboren. Sie hatte Engagements als Schauspielerin unter anderem am Burgtheater, den Festspielen Wunsiedel und an der Volksoper. Seit sieben Jahren arbeitet sie außerdem als Regisseurin. 2006 gründete sie mit ihrem Mann das Sommertheater »Komödienspiele Neulengbach«. Theresa Prammer lebt abwechselnd in Wien und in Reichenau an der Rax. [Quelle: ullsteinbuchverlage.de] . Sie wird von Rainer Wittkamp vorgestellt, der kürzlich mit dem Krimifuchs ausgezeichnet wurde.

Krimis von Theresa Prammer(in chronologischer Reihenfolge):

Carlotta-Fiore: Wiener Totenlieder (2015)-Mörderische Wahrheiten

 

SONNTAG 27.11.2016 18 UHR Galerie Café Brel

PODIUMSGESPRÄCH Morden Frauen anders? Ermitteln Frauen anders?

Moderiert von Ines Budrow.

Mit Theresa Prammer & Katharina Höftmann.

Tatort: Galerie des Cafe´Brel, Savignyplatz 1.10623 Berlin

Die Schauspielerin und Journalistin Ines Budrow ermittelt, morden Frauen anders? Im Gespräch mit der Wiener Autorin Theresa Prammer und der aus Israel kommenden Katharina Höftmann

 

MONTAG 28.11.2016 20 UHR Galerie Café Brel

LESUNG mit Katharina Höftmann Tote Kameraden

Vorgestellt von Ines Budrow.

Tatort: Galerie des Cafe´Brel, Savignyplatz 1.10623 Berlin

Katharina Höftmann

Katharina Höftmann, geboren 1984 in Rostock, studierte in Berlin Psychologie und Deutsch-Jüdische Geschichte und war danach als PR-Beraterin tätig. Im März 2010 zog sie im Rahmen eines Journalistenstipendiums der Deutschen Studienstiftung nach Israel und schrieb u. a. für die Welt und die dpa. Bevor sie ihren ersten Kriminalroman, der natürlich in Israel spielt, veröffentlichte, erschienen 2011 ihre gesammelten Blog-Beiträge in dem Buch Guten Morgen Tel Aviv!. Katharina Höftmann lebt heute als freie Autorin mit ihrem Lebensgefährten in Deutschland und Israel.

Krimis von Katharina Höftmann(in chronologischer Reihenfolge):

Assaf-Rosenthal: Die letzte Sünde (2012)-Der Rabbi und das Böse (2013)-Tote Kameraden (2015)-

Erst wenn du tot bist (2016)

Weitere Werke von Katharina Höftmann:

  • (2011) Guten Morgen, Tel Aviv! -(2012) Israel

 

Meldung: Kunst & Stück 22.11.2016

Add a Comment