Azurblau für zwei

Azur blau für zwei

Azurblau für zwei

Gekürzte Lesung
Gelesen von Vanida Karun

 

„Ein Sommer auf Capri. Persönliche Assistentin für Recherche- und Schreibarbeiten gesucht.” Als Isa diese Anzeige liest, ist sie gerade an einem seelischen Tiefpunkt angekommen. Also packt sie kurzentschlossen ihre Koffer, fliegt nach Capri und findet sich in einer wunderschönen Villa am Meer wieder. Hier lebt die glamouröse Schriftstellerin Mitzi, die mit über 80 ihre Erinnerungen aufzeichnen möchte. Während der Arbeit an dem Buch kommt Isa zur Ruhe – und Mitzi wird immer aufgewühlter. Denn tief in ihrer Erinnerung verbirgt sich eine große Liebe, die nie erfüllt wurde …
Wunderbar charmant und humorvoll gelesen von Vanida Karun.

 

Die Autorin

 

Emma Sternberg wurde 1979 in Hamburg geboren. Nach acht Semestern Medienwissenschaft hat sie einen Job beim Radio bekommen und ihre Magisterarbeit nie zu Ende geschrieben, was sie bis heute bereut – wenn auch nur ein bisschen.

 

Rezensionstitel: Sommerliches Lesevergnügen

5 Sterne

 

 

Das Cover

 

Das Cover ist in seinen Farben mit der berühmten Zitrone rund um die Küste und den Inseln wie Capri eine Punktlandung. Ich wurde sehr angesprochen und der Klappentext versprach eine sommerliche Liebeslektüre.

 

 

 

Die Geschichte

 

Isa liest eine Stellenausschreibung, in der eine persönliche Assistentin gesucht wird. Gerade an einem Tiefpunkt des Lebens angekommen, packt sie spontan den Koffer und reist nach Capri. Sie kommt in der beeindruckenden Villa der Schriftstellerin Mitzi an, die mit ihrem stolzen Alter ihre Erinnerungen aufzeichnen möchte. Während Isa innerlich immer ruhiger wird, wird Mitzi immer aufgewühlter.

 

 

 

Meine Meinung (Vorsicht Spoiler!)

 

Ich habe die Erzählung als Hörbuch in verkürzter Ausgabe genossen. Die wunderbare Stimme von Vanida Karun erzählte mir mit den Worten der Autorin, wie Isa ihre Ruhe wieder fand und Mitzi bei den Aufzeichnungen ihres Lebens immer aufgewühlter wurde, denn sie tauchte ab in die Erinnerungen, die einen Sommer vor sechzig Jahren hervorzauberten und an eine große Liebe erinnerte, die sich für sie nie erfüllte. Wunderbar ausgearbeitete Protagonisten, die mich sehr berührten und in ihr Leben hineinkriechen ließen. Schauplätze die uns eh begeistern und die wir gerne aufsuchen, persönlich und in diesem Fall mit den Augen der Autorin.

Eine Sommerromanze, die ich jetzt im Nachgang zu unserem Supersommer 2018 sehr genossen habe.

Ich spreche meine ausdrückliche Lese- oder Hörempfehlung aus.

 

„friedericke“ von Friederickes Bücherblog

 

 

Werbung!

 

One comment

Add a Comment