Ava Lennart – Mädchenname

Ava Lennart

Mädchenname

Küsse auf Mirabel

Die Juristin Julia steigt aus. Sie verlässt ihren spröden Freund und bewirbt sich spontan auf eine Stellenanzeige als Assistentin in einem Millionärshaushalt an der Côte d’Azur. Der charmante Sohn des Hauses umgarnt sie, doch der Gärtner des Anwesens weckt Gefühle, deren Intensität sich Julia nicht entziehen kann. Eine Saison, die mit Prickeln beginnt, wird bald zu einer emotionalen Achterbahnfahrt. Spätestens als sie ein wohl gehütetes Familiengeheimnis aufdeckt, begreift Julia, dass es im Leben und in der Liebe keine Garantie gibt.
Als Taschenbuch und E-Book erhältlich.

Unsere Meinung

Die Juristin Julia Sandhagen trennt sich von ihrem Freund Marcus, einem langweiligen Anwalt, und steigt aus ihrem Juristenalltag aus. Stattdessen nimmt sie für einen Sommer eine Stelle als Assistentin eines Millionärs an der Côte d‘Azur an. Von Beginn an wird sie in der Bankiersfamilie herzlich aufgenommen und kann trotz ihrer Arbeit ein luxuriöses Leben führen, das sie mit allen Sinnen genießt. Am Pool lernt sie den Gärtner Mathieu kennen, der bei ihr sinnliche Gefühle weckt, denen sie sich nicht mehr entziehen kann. Auch der gut aussehende Sohn des Hauses begehrt sie. Das alles hilft ihr, das von ihrem Ex-Freund ramponierte Ego wiederaufzurichten. Während dieses Sommers erlebt sie ein Auf und Ab der Gefühle, tummelt sich auf Partys und erfährt von einem Familiengeheimnis. Ob die Wahrheit ans Licht kommt, die Missverständnisse ausgeräumt werden können und die Liebe letztendlich siegt, ist die grundlegende Frage dieses Romans von der ersten bis zur letzten Seite.
Hinter Ava Lennart stehen zwei Autorinnen, die das Buch gemeinsam geschrieben haben. Sie verstehen es, lebhaft und fühlbar zu erzählen, führen ihre Leser ganz nah an die Protagonisten heran und nehmen die Perspektiven der einzelnen Figuren überzeugend ein. Der Schreibstil ist leicht und luftig, sehr angenehm und flüssig. Als Liebhaberin der Côte d‘Azur konnte ich mich total in die Landschaft, den Strand und das Anwesen der Bankiersfamilie hineinbegeben. Die erotischen Szenen fand ich sehr gut dosiert. Klar, es ist ein Liebesroman, der in allen Belangen den Prinzipien seines Genres folgt. An der einen oder anderen Stelle wäre es für mich auch schöner gewesen, wenn man nicht so schnell erfahren hätte, was das Familiengeheimnis ist. Trotzdem ein wunderbares Urlaubsbuch.

Gute Unterhaltung wünscht
Friedericke von „Friederickes Bücherblog“