Autorengespräch: „Frau Neumann haut auf den Putz“

Autorengespräch: „Frau Neumann haut auf den Putz“

Susanne Neumann im Gespräch über „Frau Neumann haut auf den Putz. Warum wir ein Leben lang arbeiten und trotzdem verarmen“ Moderation: Sylvia Czapiewski

Die Gelsenkirchenerin Susanne Neumann präsentiert in der Mayerschen Buchhandlung im Gespräch mit Moderatorin Sylvia Czapiewski ihr Buch „Frau Neumann haut auf den Putz. Warum wir ein Leben lang arbeiten und trotzdem verarmen“. Das Buch: Der Sozialstaat Deutschland hat ausgedient, die Mittelschicht bricht weg, und der Niedriglohnsektor wächst. Immer mehr Menschen sind auf zwei oder drei Jobs angewiesen, um über die Runden zu kommen. Etwas läuft gehörig schief in diesem Land, und Susanne Neumann hat die Schwachstellen unseres Sozialsystems sehr gut erkannt. Aufgrund ihrer eigenen Lebensgeschichte weiß sie genau, was schlechte Bezahlung und die Angst vor dem sozialen Abstieg bedeuten. In ihrem Buch zeigt sie anhand ihrer Lebensgeschichte, dass in allen gesellschaftlichen Bereichen soziale Ungerechtigkeit herrscht, mit katastrophalen Folgen für Deutschland. Susanne Neumann ist zum Sprachrohr all derer geworden, die von ihrer Arbeit kaum oder gar nicht leben können.

Die Autorin: Susanne „Susi“ Neumann ist quasi über Nacht zum Star der SPD geworden. Die Reinigungskraft aus Gelsenkirchen trat erstmals Mitte April bei Anne Will auf. Bei der Wertekonferenz der SPD diskutierte sie dann mit Sigmar Gabriel über die Zukunft der Partei – und las dem SPD-Chef die Leviten. Sie erhebt die Stimme im Namen aller Arbeitnehmer, die von ihrer Arbeit kaum noch leben können und prangert das deutsche Sozialsystem scharf an. Sie selbst hat jahrzehntelang als Susanne „Susi“ Neumann ist quasi über Nacht zum Star der SPD geworden. Die Reinigungskraft aus Gelsenkirchen trat erstmals Mitte April bei Anne Will auf. Bei der Wertekonferenz der SPD diskutierte sie dann mit Sigmar Gabriel über die Zukunft der Partei – und las dem SPD-Chef die Leviten. Sie erhebt die Stimme im Namen aller Arbeitnehmer, die von ihrer Arbeit kaum noch leben können und prangert das deutsche Sozialsystem scharf an. Sie selbst hat jahrzehntelang als Putzfrau gearbeitet und Kinder großgezogen, doch auch ihr droht nun in die Altersarmut abzurutschen.

Gelsenkirchen. Am: Dienstag, 21.03.2017

Um: 17.00 Uhr

Wo: Mayersche Buchhandlung, Bahnhofstraße 78-84, 45879 Gelsenkirchen

Eintritt: frei

Meldung: Mayersche 02.03.2017

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.