ARTE überträgt das Eröffnungskonzert der Frankfurter Buchmesse

ARTE überträgt das Eröffnungskonzert der Frankfurter Buchmesse

ARTE-typischer kann es nicht sein: Frankreich ist Ehrengast der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt. Fünf Tage lang trifft sich die Welt der Bücher in der Main-Metropole. ARTE wird als Medienpartner vor Ort sein und widmet der Buchmesse, die unter dem Leitspruch „Frankfurt auf Französisch“ steht einen umfangreichen Programm-Schwerpunkt: Glanzvoller Auftakt ist die Übertragung des Eröffnungskonzertes der Frankfurter Buchmesse 2017, das am Dienstag, 10. Oktober 2017, um 20.00 Uhr in der Alten Oper Frankfurt stattfindet. Das gesamte Konzert wird live im Internet auf ARTE Concert (concert.arte.tv) gestreamt und am Sonntag, 15. Oktober 2017, um 18.25 Uhr in einer gekürzten Version im TV ausgestrahlt.

Das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102 von Johannes Brahms wird vom Orchestre Philharmonique de Strasbourg unter der musikalischen Leitung von Marko Letonja interpretiert. Solisten sind die beiden international gefeierten Musikerpersönlichkeiten Veronika Eberle (Deutschland) und Gautier Capuçon (Frankreich). Neben Hector Berliozs Symphonie fantastique op. 14 steht auch Maurice Ravels Suite Ma mère l’oye auf dem Programm, die auf besondere Art und Weise ins Bild gesetzt wird: Der französische Zeichner Grégoire Pont wird live und synchron zu Ravels Suite Illustrationen erstellen, die animiert und auf eine Leinwand projiziert werden.

10. OKTOBER 2017, 20.00 UHR LIVE IM INTERNET AUF ARTE CONCERT UND AM 
15. OKTOBER, UM 18.25 UHR AUF ARTE 
ERÖFFNUNGSKONZERT ZUR FRANKFURTER BUCHMESSE 2017 
KONZERT, AUSZÜGE VON MAURICE RAVEL (MA MÈRE L'OYE), JOHANNES BRAHMS 
(DOPPELKONZERT FÜR VIOLINE, VIOLONCELLO UND ORCHESTER A-MOLL OP. 102)
UND HECTOR BERLIOZ (SYMPHONIE FANTASTIQUE OP. 14) 
MUSIKALISCHE LEITUNG: MARKO LETONJA 
ORCHESTRE PHILHARMONIQUE DE STRASBOURG 
VIOLINE: VERONIKA EBERLE 
VIOLONCELLO: GAUTIER CAPUÇON 
ILLUSTRATIONEN: GREGOIRE PONT

Mehr Informationen unter: www.arte.tv/buchmesse und presse.arte.tv

Meldung: ARTE  05.10.2017

Add a Comment