Anja Liedtke liest aus „Blumenwiesen und Minenfelder. Reiseerzählungen aus Israel“

Anja Liedtke liest aus „Blumenwiesen und Minenfelder. Reiseerzählungen aus Israel“

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche „Bücher bauen Brücken. Jüdisches Leben hier und heute“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V.

Im Rahmen der Aktionswoche „Bücher bauen Brücken. Jüdisches Leben hier und heute“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. liest die Bochumer Autorin Anja Liedtke aus ihrem Buch „Blumenwiesen und Minenfelder. Reiseerzählungen aus Israel“. Das Buch: Anja Liedtke betreute als Freiwillige der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. Holocaustüberlebende und arbeitete mit ihnen zusammen. Sie erzählt von ihrer Zusammenarbeit mit Meir Schwarz und seiner Lebens- und Fluchtgeschichte. Als junger Offizier der illegalen Untergrundorganisation „Hagana“ war er Kommandant des berühmten Flüchtlingsschiffs „Exodus“.

Eine weitere Erzählung handelt von der Familie Feilchenfeld, die erkennen muss, dass sie nicht gemeinsam aus der deutschen Heimat fliehen kann. Kein Land nimmt die Eltern auf. Bevor sie ermordet werden, schicken sie die 12-jährige Ursula mit dem Kindertransport ins zionistische Ausbildungslager nach Schottland. Als 17-jährige Ester Golan kommt sie in Palästina an. Mit 88 Jahren baut sie Brücken zwischen Juden, Moslems und Christen und löst Liedtkes inneren Konflikt.

Bochum. Am: Donnerstag, 18.05.2017

Um: 18.00 Uhr

Wo: Mayersche Buchhandlung, Kortumstraße 69 – 71, 44787 Bochum

Eintritt: frei

Add a Comment