Andreas Föhr liest aus seinem neuen Kriminalroman „Eisenberg“

Andreas Föhr liest aus seinem neuen Kriminalroman „Eisenberg“

In der Mayerschen Buchhandlung liest Andreas Föhr aus seinem neuesten Kriminalroman „Eisenberg“.

Das Buch: Rachel Eisenberg, 40 Jahre alt, ist Anwältin. Zusammen mit ihrem geschiedenen Mann betreibt sie eine gut gehende Kanzlei. Eines Tages sucht ein 17-jähriges obdachloses Mädchen Hilfe bei ihr. Für einen ebenfalls obdachlosen Freund, der wegen Mordes verhaftet wurde. Eine Frau aus Äthiopien wurde bestialisch getötet und zugerichtet. Der Obdachlose erweist sich seltsamerweise als Eisenbergs Exfreund Heiko Gerlach, Professor für Astrophysik, der vor drei Jahren die Kontrolle über sein Leben verlor. Doch den Mord bestreitet er. Wie ist Gerlachs DNA auf die Leiche der Frau geraten? Die Äthiopierin arbeitete als Journalistin und sammelte offenbar Beweismaterial gegen einen deutschen Unternehmer, der angeblich Geld mit der Finanzierung maroder Flüchtlingsschiffe verdiente. Dann stellt Eisenberg fest: Auch an anderen Orten auf der Welt wurden in den vergangenen Jahren Frauenleichen gefunden, denen der Mörder die Hände an den Kopf genagelt hatte… Der Autor: Andreas Föhr verfasst seit 1991 erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. Zusammen mit Thomas Letocha schrieb er u.a. für „SOKO 5113“, „Ein Fall für zwei“ und „Der Bulle von Tölz“. Für seinen Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ ist Andreas Föhr mit dem begehrten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet worden.

Dortmund . Am: Donnerstag, 03.11.2016

Um: 20.15 Uhr

Wo: Mayersche Buchhandlung, Westenhellweg 37-41, 44137 Dortmund

Eintritt: 11,-€

Eintrittskarten sind in den Mayerschen Buchhandlungen oder unter www.mayersche.de erhältlich.

Add a Comment