23. Leipziger Antiquariatsmesse

23. Leipziger Antiquariatsmesse

Liebe zum wertvollen Buch, zu Kunst und Autographen –
Bibliophilie statt Hassmails und Fake News

 

In Zeiten der sich immer schneller elektronisch durch das Netz jagenden Fake News ist es besonders wichtig, sich mit bleibenden Werten und Dingen zu beschäftigen, die schon manchen politischen Umschwung überdauert haben. In Halle 3 der Leipziger Buchmesse findet die größte und zugleich einzige Antiquariatsmesse in den neuen Bundesländern mit von 48 Antiquaren ausgestellten Kostbarkeiten aus sieben Jahrhunderten Buchgeschichte statt. Und am schönsten ist, dass der Liebhaber diese antiquarischen Bücher, wertvolle Graphiken, Kunstwerke, Landkarten, Fotos, Handschriften, seltene Erstausgaben, Widmungsexemplare und Autographen nicht nur „in echt“ bewundern und anfassen, sondern gleich kaufen und mitnehmen kann.

 

Beachtenswert sind besondere thematische Schwerpunkte: Zum 100. Jahrestag von Werner Klemke bieten Matthias Wagner und Georg Zeisig Widmungsexemplare, Graphiken und Zeichnungen des Berliner Künstlers an. Hierzu wird es eine Sonderausstellung im Eingangsbereich der Antiquariatsmesse geben. Riewert Q. Tode präsentiert das Gesamtwerk und zahlreiche Autographen des Schriftstellers und Übersetzers Erich Arendt. Kollege Carlsen aus Kiel bringt zahlreiche frühe Werke zur Forst- und Landwirtschaft mit. Hans Lindner zeigt eine beeindruckende Auswahl an Hermann Hesse. Auch die Moderne kommt nicht zu kurz: So gibt es neuzeitliche Pressendrucke bei Walter Markov und beim Kunstkabinett Strehler signierte Original-Lithographien von Chagall und Matisse.

Und natürlich feiern auch die Antiquare das Lutherjahr. Das Antiquariat Rabenschwarz hat eine interessante Auswahl an Luther-Drucken, Lorych bringt den Registerband zu Luthers Gesamtwerk von 1568 und Richard Husslein zeigt mit Autographen von Barth, Bultmann und Gollwitzer, wie spannend Theologie und die Frage, wie sollen wir Luther feiern, sein kann.

 

Für den Leser mit kleinem Geldbeutel

 

Ein beliebter Publikumsmagnet ist wieder die im Außenbereich der Antiquariatsmesse aufgebaute Literaturmeile mit über 35.000 Titeln. Dort ist Gelegenheit, sich mit preiswerter Lektüre einzudecken.

 

Die Verlosung – Highlight zu Beginn

 

  • Die ausstellenden Antiquare haben im reich illustrierten Messekatalog einen Teil ihrer wertvollsten Objekte aufgeführt. Dieser Gemeinschaftskatalog wird schon im Vorfeld weltweit verschickt und findet immer großes Interesse. Alle im Katalog angebotenen Titel werden in Leipzig präsentiert und sind bis zum Messebeginn reserviert. Bei mehr als einem Interessenten entscheidet das Los. Durch das spannende, aber ruhig ablaufende Losverfahren, wird ein Kampf des Schnelleren oder Stärkeren um begehrte Titel verhindert. Dennoch ist die Verlosung für viele Anbieter, Sammler und Zuschauer ein dramatischer und emotionaler Einstieg in die Messezeit.
  • Der Gemeinschaftskatalog kann online unter abooks.de eingesehen werden. Die gedruckte Version ist gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 5,- Euro erhältlich.

 

  1. Leipziger Antiquariatsmesse

Ort: Halle 3 der Leipziger Buchmesse, Stand D 600

Termin: 23. bis 26. März 2017, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Meldung: Leipziger Buchmesse 14.03.2017

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.